Was ist das CJC-Zertifikat? 

Das CJC (Certified Junior Consultant)-Zertifikat zeichnet herausragende Junior Consultants aus, die ein breites theoretisches Wissen sowie die praktische Anwendung theoretischer Kenntnisse vorweisen können. Die persönliche Exzellenz der Junior Consultants spiegelt direkt die Qualität der Beratungsleistungen wider, die durch die regionalen studentischen Unternehmensberatungen angeboten werden. Durch umfangreiche Maßnahmen zur Qualitätssicherung und der Unterstützung durch unseren Zertifizierungspartner UMS Consulting GmbH & Co. KG können wir garantieren, dass zertifizierte Junior Consultants über vielfältige beratungsrelevante Kompetenzen verfügen. Die Inhalte des Zertifikates resultieren aus den Anforderungen mit denen studentische Berater im Rahmen ihrer Tätigkeiten konfrontiert werden. 


Über unseren Zertifizierungspartner, die UMS

Die UMS Consulting GmbH & Co. KG ist die führende Strategieumsetzungsberatung und unterstützt Unternehmen weltweit dabei, vorhandene Potenziale aufzuzeigen und zu realisieren. 


Wie wird man Certified Junior Consultant?

Alle Mitglieder einer dem JCNetwork angeschlossenen studentischen Unternehmensberatung können nach Erreichen vorgeschriebener Qualifikationen als Junior Consultant zertifiziert werden. Hierzu muss sowohl theoretisches Wissen erlangt werden, relevante Praxiserfahrung gesammelt werden und im Rahmen einer Abschlussprüfung ein reales Fallbeispiel aus dem Beratungsalltag absolvieren.

Das feierlich verliehene Zertifikat enthält alle Leistungen des Junior Consultants, selbst wenn die geforderte Mindestanzahl an Credit Points bereits überschritten wurde.  


Elemente des Zertifikates

Theoretisches Wissen bildet die Grundlage, um den Herausforderungen des Beratungsalltags angemessen begegnen zu können. Ziel ist es, den Junior Consultants ein breites Set an relevanten Fähigkeiten zu vermitteln. In sechs Kategorien, mit jeweils neun Credit Points, erlangen die Junior Consultants sowohl grundlegende als auch fortgeschrittene Fachkenntnisse in berufsrelevanten Kompetenzfeldern. Hierzu zählen:

  • Project Management: Im Mittelpunkt steht hierbei, zu erlernen, wie mit begrenzten Ressourcen gesteckte Ziele effizient und effektiv erreicht werden können.
  • Strategy: Im Rahmen dieser Kategorie befassen sich die Junior Consultants mit der Anwendung von Beraterframeworks und erlernen Lösungsstrategien für häufige Problemstellungen.
  • Business Excellence: Ziel ist es, Unternehmensprozesse so zu gestalten, dass Kundenbedürfnisse befriedigt werden und das Unternehmen langfristig wirtschaftlich erfolgreich bleibt. Schulungen und Workshops in diesem Bereich vermitteln Fähigkeiten um adäquat auf Kundenbedürfnisse reagieren zu können und Unternehmensprozesse reibungslos gestalten zu können.  
  • IT: Schulungen und Workshops dieser Kategorie vermitteln grundlegende IT-Anwenderkenntnisse sowie den Umgang mit projektrelevanter Software.
  • Soft Skills: Soziale Kompetenz, Kommunikationsstärke, Präsentationsfähigkeit und viele weitere Fähigkeiten sind elementar für einen reibungslosen Kundenkontakt und damit für das Gelingen des Projektes. In Team- und Einzelarbeit erlangen die Junior Consultants Fähigkeiten und profitieren vom Feedback erfahrener interner Referenten und Unternehmensvertreter.
  • Finance and Law: Das Beachten und Kennen finanzieller und rechtlicher Regelungen ist oftmals ein kritischer Erfolgsfaktor im Berateralltag. Deshalb werden den Junior Consultants Strategien zur Lösung rechtlicher und finanzieller Problemstellungen an die Hand gegeben.                                                      

Weiterhin besuchen alle Junior Consultants eine Grundlagenschulung, die basale Informationen über den Dachverband JCNetwork und seine Organe vermittelt.

Eine Zeitstunde entspricht einem Credit Point, allerdings werden Schulungen und Workshops erst ab einem Umfang von zwei Zeitstunden anerkannt. Als Referenten stehen sowohl Mitglieder des JCNetworks als auch Unternehmen zur Verfügung. Interne Referenten erhalten für eine gehaltene Schulung oder einen Workshop einmalig die doppelte Anzahl an Credit Points.


Case Studies

Case Studies dienen dazu, theoretisches Wissen auf eine konkrete Problemstellung anzuwenden. Hierbei müssen die Teilnehmer eine dem Berateralltag entnommene Fallstudie im Team bearbeiten und mögliche Lösungsoptionen oder Handlungsempfehlungen entwickeln. Im Rahmen des CJC-Zertifikats müssen Junior Consultants Case Studies im Umfang von 12 Credit Points absolvieren. Ein Credit Point entspricht einer Zeitstunde. 


Praxiserfahrung

Das adäquate Anwenden theoretischer Kenntnisse auf praktische Problemstellungen gehört zu den Kernkompetenzen eines jeden Beraters. Um den Herausforderungen des Berateralltags Rechnung zu tragen, liegt der Fokus des CJC-Zertifikats deshalb zudem auf der Erlangung relevanter Praxiserfahrung. In der Kategorie Praxiserfahrung erlangen Junior Consultants 60 Credit Points. Obligatorisch ist das Absolvieren eines Projektes im Auftrag eines externen Projektpartners mit einem Umfang von mindestens fünf Beratertagen (je 8 Stunden) pro Person.

Weitere 30 Credit Points können durch das Begleiten einer Führungsposition, zum Beispiel als Mitglied des Vorstandes im Dachverband JCNetwork oder einer studentischen Unternehmensberatung, erlangt werden. Hierzu muss der Junior Consultant über einen Zeitraum von mindestens sechs Monaten Personalverantwortung für wenigstens fünf weitere Junior Consultants übernehmen. Die Rolle als ProjektleiterIn wird nicht als Führungserfahrung im Sinne dieser Definition gewertet.

Darüber hinaus wird das Mitwirken an einem vereinsinternen Projekt mit einem Umfang von mindestens 15 Beratertagen pro Person durch die Vergabe von 30 Credit Points belohnt.

Alternativ zur Führungserfahrung oder dem vereinsinternen Projekt, können zwei externe Projekte mit jeweils 30 Credit Points absolviert werden.

Die Rolle als ProjektleiterIn, der Gewinn des Projekt des Jahres und die begleitete Führungsposition werden im Zertifikat vermerkt. 


Abschlussprüfung

Die Abschlussprüfung in Form einer Case Study wird von unserem Partner UMS durchgeführt. Erfahrene Berater bewerten die Leistung der Junior Consultants hinsichtlich der Strategie der Lösungserarbeitung, der Teamfähigkeit und der Präsentation der Ergebnisse. Die Bearbeitung der Case und die feierliche Verleihung der Zertifikate findet zweimal jährlich im Rahmen der JCNetwork Days statt. Besteht ein Prüfling die Abschlussprüfung nicht, besteht die Möglichkeit diese zwei weitere Male zu wiederholen.

Eine Anmeldung zur Abschlussprüfung kann erfolgen, wenn sechs Wochen vor den JCNetwork Days die geforderte Punktzahl erreicht ist oder diese voraussichtlich in den kommenden vier Wochen erreicht werden wird.